Möchten Sie die Schriftgröße anpassen? Dann klicken Sie bitte unten für die gewünschte Größe.

Was ist eigentlich Selbsthilfe

ueber-die-kiss-weisswasser-was-ist-eigentlich-selbsthilfe_web

Selbsthilfe heißt den Mut zu besitzen, eigenständig Aufgaben und Probleme anzugehen. Aus eigener Überzeugung, aus eigenen Antrieb und aus eigenem Willen die Hilfe zu suchen, die notwendig ist, um am Ende mit vereinten Kräften den persönlichen Schwierigkeiten entgegenzutreten und schwere Zeiten zu überstehen.

 

Egal ob ein gesundheitsbezogenes Anliegen, ob eine psychische Belastungen, ob es um Probleme mit Alkohol oder Drogen geht oder ob soziale Konflikte wie die Trennung vom Partner Schwierigkeiten bereiten, jeder der sich seine Sorgen und den Kummer von der Seelen reden und dabei auf Gleichgesinnte treffen möchte, ist willkommen die Angebote der Selbsthilfe zu nutzen. Auch Angehörige können die zumeist völlig kostenfreie Unterstützung in Anspruch nehmen.

Durch die intensive Aussprache untereinander lernen Sie es, sich selbst und Ihre Probleme besser zu verstehen. Dank der gegenseitigen Hilfe werden falsche Wege erspart und Therapiemöglichkeiten aufgezeigt, die neue Perspektiven eröffnen.

Neues Bild (15)

Der Begriff der Selbsthilfe bzw. der Selbsthilfegruppe mag in der Öffentlichkeit nicht sehr beliebt sein. Viele glauben immer noch, dass nur alte oder arme Taugenichtse dabei an einem Tisch sitzen und über die eigenen Probleme jammern und sich bemitleiden. Das stimmt aber keinesfalls. Denn in einer Selbsthilfegruppe kommen Menschen aus den verschiedensten Altersstufen zusammen. Sie helfen sich gegenseitig, unterstützen einander und haben ein offenes Ohr für die Sorgen des Anderen. Sehr oft werden dabei auch Unternehmungen geplant und es entstehen nach und nach neue Freundschaften, die aufbauen und das Leben erheitern.

 

Eine Selbsthilfegruppe befreit von Isolation und Einsamkeit. Mit ihrer Hilfe können Ängste überwunden als auch andere Sichtweisen entdeckt werden.

Dennoch ist die Selbsthilfe kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung, sondern eher eine Ergänzung dazu.

Letztlich sind Selbsthilfegruppen für Menschen geeignet, die ihre Probleme teilen möchten und dabei offen gegenüber Betroffenen sind, denen es ähnlich geht. Es Bedarf viel Mutes solch intime Erfahrungen nach außen zu tragen. Doch dafür erfährt jedes Mitglied viel Trost und Verständnis.

Neues Bild (17)

Willkommen bei der KISS-WEISSWASSER. Hier gehts zur Leichten Sprache >>>